MBSR | Achtsamkeit

Wie funktioniert das?

Achtsamkeit ist die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu richten – mit der gleichzeitigen Bewusstwerdung, gerade aufmerksam zu sein. Im Alltag gibt es immer mal wieder kleine Momente, in denen wir achtsam sind, also völlig in diesen Augenblick eintauchen. Meistens ist es jedoch so, dass wir mit den Gedanken bereits beim morgigen Meeting, bei der To-do-Liste oder beim nächsten Urlaub sind und ganz unterbewusst im Autopilot reagieren, ohne zu merken, was wir eigentlich gerade tun.

In vielen Situationen würde es uns und unserem Gehirn aber gut tun, mit den Gedanken lediglich bei einer Sache zu sein. Folglich würden wir den Herd bewusst ausschalten und müssten später in der U-Bahn nicht grübeln, ob wir dies nun vor Verlassen des Hauses getan haben oder nicht.

Anhand verschiedener Meditationsmethoden wie zum Beispiel Body Scan, Sitzmeditation und achtsamen Bewegungen, üben wir, den Moment bewusst wahrzunehmen, was weitreichende positive Auswirkungen auf unseren Alltag haben kann. Außerdem beschäftigen wir uns mit achtsamem Essen, achtsamer Kommunikation und der Kultivierung von Mitgefühl für sich und für andere. Im Grunde ist alles Alltägliche achtsam erlebbar und damit auch authentischer und erfüllender – sogar das lästige Müll hinausbringen, der Abwasch oder ein Konfliktgespräch!


Der amerikanische Mediziner Jon Kabat-Zinn kann als einer der Vorreiter der modernen Achtsamkeitsmeditation (MBSR: mindfulness-based stress reduction) in unserer westlichen Welt bezeichnet werden. Er hat die positiven Wirkungen der jahrtausende alten Übungen aus dem Buddhismus wissenschaftlich nachgewiesen und von jeglicher religiöser oder esoterischer Weltanschauung befreit. Jeder kann meditieren!


Wirkungen des Trainings:

  • Linderung von Stressreaktionen (z.B. Bluthochdruck und Schlafstörungen)
  • positive Auswirkungen auf Ängste, Unruhe und Depressionen
  • Förderung von Kreativität und Steigerung der Konzentration
  • Entwicklung von mehr Stabilität, Souveränität und Lebensfreude – auch angesichts schwieriger Situationen oder Lebensumstände
  • Unterbrechung von eingespeicherten Gedanken- und Reaktionsmustern
  • eine höhere emotionale Intelligenz (EQ) durch das Erkennen und Akzeptieren der eigenen Gefühle und der Gefühle anderer Menschen

MBSR-Methoden erlernen: